Freiwilligendienst, Luisa in der Slowakei
Schreibe einen Kommentar

Das Paradies ist in der Slowakei

Im Okto­ber habe ich die slo­wa­ki­sche Natur bei einer wun­der­schö­nen Wan­de­rung im Slo­wa­ki­schen Para­dies erkun­det.

Das Slo­wa­ki­sche Para­dies, oder „slo­vens­ký raj” auf slo­wa­kisch, ist ein Natio­nal­park in der mitt­le­ren Slo­wa­kei. Dort kann man super wan­dern, klet­tern und Moun­tain­bike fah­ren.

Lei­der ging unser Plan, den wir am Vor­abend gemacht hat­ten, nicht ganz auf, da wir einen Bus ver­passt haben. Des­halb haben wir unse­re Tour dann von einer ande­ren Stel­le begon­nen, als eigent­lich geplant. Damit muss man lei­der immer rech­nen und dann heißt es: schnell eine ande­re Lösung fin­den!

Wir haben uns für eine beson­de­re Wan­de­rung ent­schie­den: Eine Tour durch die Schlucht Suchá Belá. Dort fließt ein klei­ner Fluss hin­durch, der einem im Früh­ling bestimmt nas­se Füße ver­passt. Die Klip­pen dort sind echt hoch. Ab und zu muss man über Metal­l­ei­tern nach oben klet­tern. Die gehen bis zu acht Meter in die Höhe – da muss man sich echt kon­zen­trie­ren beim Auf­stieg! Ein fal­scher Schritt und man fällt ein paar Meter hin­un­ter auf har­ten Stein.

Wir haben es trotz­dem gewagt, die­se Tour zu machen und hat­ten eine Men­ge Spaß! Es war aber auch sehr anstren­gend, wir sind an die­sem Tag gut 30 km gelau­fen. Für mich als Nicht-Wan­der­freund ein gro­ßer Erfolg. Damit ihr es euch bes­ser vor­stel­len könnt, gibt es hier noch ein paar Bil­der.  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.