Freiwilligendienst, Ronja auf den Philippinen
Schreibe einen Kommentar

Sportsfest 2018

Knapp 60 auf­ge­regt mit­ein­an­der reden­de jun­ge Men­schen in schwar­zen, gel­ben und blau­en T‑Shirts tum­meln sich auf dem klei­nen Vor­platz der Kapel­le von Good Shepherd’s Fold. Obwohl die sonn­täg­li­chen Got­tes­diens­te auf­grund des stark ver­brei­te­ten christ­li­chen Glau­bens auch von der Jugend sehr gut besucht sind, habe ich hier noch nie so vie­le jun­ge Erwach­se­ne auf ein­mal gese­hen. Viel zu groß sind die Ver­lo­ckun­gen außer­halb der Kir­che; vor allem für die jun­gen Män­ner in der Gegend um Buen­avis­ta sind vie­le Din­ge reiz­vol­ler als die sonn­täg­li­che Predigt.

Um die jun­gen Men­schen also von der Stra­ße mit all ihren Ablen­kun­gen zurück in die Kir­che oder zumin­dest in ein gere­gel­te­res Leben zu holen, wird jedes Jahr in den Mona­ten vor Weih­nach­ten das soge­nann­te Sports­fest ver­an­stal­tet, bei dem sich ehe­ma­li­ge Wai­sen, jun­ge Män­ner und Frau­en, die in der Kir­che aktiv sind oder aus der Umge­bung stam­men und eben auch wir Frei­wil­li­gen, in Dis­zi­pli­nen wie Bas­ket­ball, Schach, Bad­min­ton, Vol­ley­ball und Tisch­ten­nis mes­sen. Eine gro­ße Abschluss­weih­nachts­fei­er mit Preis­ver­lei­hung ist dabei natür­lich inklu­si­ve, immer mit der Moti­va­ti­on, all­jähr­lich wie­der Kli­en­tel anzu­lo­cken, das sonst schon lan­ge kei­ne Kir­chen­bank mehr gedrückt hat und viel­leicht auch über das Sports­fest hin­aus bleibt.

Die Teil­nah­me ist dabei, genau­so wie Grund­sät­ze wie Fair­ness und sport­li­ches Ver­hal­ten, sobald man sich ein­mal ange­mel­det hat, ver­pflich­tend. Auch auf einen höf­li­chen Umgang unter den Ath­le­ten wird aus­drück­lich Wert gelegt.

So soll denen, die trotz des Sports­fests kei­ne Kir­chen­be­su­cher wer­den (wobei die­se Grup­pe trotz zahl­rei­cher, auch immer wie­der­keh­ren­der Teil­neh­mer, die Mehr­heit bil­det) auch christ­li­che Grund­sät­ze mit­ge­ge­ben werden.

Auf eine Tro­phäe für mei­ne her­aus­ra­gen­den sport­li­chen Leis­tung kann ich zwar wohl kaum hof­fen, trotz­dem freue ich mich auf die Gele­gen­heit, mit Men­schen in Kon­takt zu tre­ten, die ich auf­grund mei­nes sonst eher geschütz­ten Lebens hier nor­ma­ler­wei­se wohl nicht tref­fen wür­de und mehr über ihre Lebens­wei­se zu erfahren.

Knapp 60 auf­ge­regt mit­ein­an­der reden­de jun­ge Men­schen in schwar­zen, gel­ben und blau­en T‑Shirts tum­meln sich auf dem klei­nen Vor­platz der Kapel­le von Good Shepherd’s Fold. Obwohl die sonn­täg­li­chen Got­tes­diens­te auf­grund des stark ver­brei­te­ten christ­li­chen Glau­bens auch von der Jugend sehr gut besucht sind, habe ich hier noch nie so vie­le jun­ge Erwach­se­ne auf ein­mal gese­hen. Viel zu groß sind die Ver­lo­ckun­gen außer­halb der Kir­che; vor allem für die jun­gen Män­ner in der Gegend um Buen­avis­ta sind vie­le Din­ge reiz­vol­ler als die sonn­täg­li­che Predigt.

Um die jun­gen Men­schen also von der Stra­ße mit all ihren Ablen­kun­gen zurück in die Kir­che oder zumin­dest in ein gere­gel­te­res Leben zu holen, wird jedes Jahr in den Mona­ten vor Weih­nach­ten das soge­nann­te Sports­fest ver­an­stal­tet, bei dem sich ehe­ma­li­ge Wai­sen, jun­ge Män­ner und Frau­en, die in der Kir­che aktiv sind oder aus der Umge­bung stam­men und eben auch wir Frei­wil­li­gen, in Dis­zi­pli­nen wie Bas­ket­ball, Schach, Bad­min­ton, Vol­ley­ball und Tisch­ten­nis mes­sen. Eine gro­ße Abschluss­weih­nachts­fei­er mit Preis­ver­lei­hung ist dabei natür­lich inklu­si­ve, immer mit der Moti­va­ti­on, all­jähr­lich wie­der Kli­en­tel anzu­lo­cken, das sonst schon lan­ge kei­ne Kir­chen­bank mehr gedrückt hat und viel­leicht auch über das Sports­fest hin­aus bleibt.

Die Teil­nah­me ist dabei, genau­so wie Grund­sät­ze wie Fair­ness und sport­li­ches Ver­hal­ten, sobald man sich ein­mal ange­mel­det hat, ver­pflich­tend. Auch auf einen höf­li­chen Umgang unter den Ath­le­ten wird aus­drück­lich Wert gelegt.

So soll denen, die trotz des Sports­fests kei­ne Kir­chen­be­su­cher wer­den (wobei die­se Grup­pe trotz zahl­rei­cher, auch immer wie­der­keh­ren­der Teil­neh­mer, die Mehr­heit bil­det) auch christ­li­che Grund­sät­ze mit­ge­ge­ben werden.

Auf eine Tro­phäe für mei­ne her­aus­ra­gen­den sport­li­chen Leis­tung kann ich zwar wohl kaum hof­fen, trotz­dem freue ich mich auf die Gele­gen­heit, mit Men­schen in Kon­takt zu tre­ten, die ich auf­grund mei­nes sonst eher geschütz­ten Lebens hier nor­ma­ler­wei­se wohl nicht tref­fen wür­de und mehr über ihre Lebens­wei­se zu erfahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.