Freiwilligendienst, Madita auf den Philippinen
Schreibe einen Kommentar

Lerne das WLAN zu schätzen!

Das ist eine Sache, die mich hier echt stört: die lang­sa­me Inter­net­ver­bin­dung. Ich bin rela­tiv wenig im Inter­net unter­wegs — zumin­dest bin ich hier dar­auf ange­wie­sen, mei­nen Inter­net Kon­sum auf ein Mini­mum run­ter­zu­schrau­ben.

Für mein Han­dy habe ich eine neue SIM-Kar­te und lade mir alle 7 Tage 2GB Inter­net drauf. Man denkt sich, 2 GB sind viel, aber wenn man kein zusätz­li­ches WLAN hat, ist das wie­der­um sehr wenig. Vor allem, wenn man neben­bei einen Blog wei­ter­füh­ren will und vie­le E‑Mails schrei­ben muss, ist die gan­ze Situa­ti­on ziem­lich ner­ven­auf­rei­bend.

Mitt­ler­wei­le nut­ze ich das haus­in­ter­ne WLAN, wel­ches nur im Office funk­tio­niert, gar nicht mehr. Ich habe es nach eini­gen Tagen auf­ge­ge­ben und nut­ze die meis­te Zeit mei­nen Hot­spot vom Han­dy. Das ist wesent­lich schnel­ler.

Aber, eines lernt man dadurch durch­aus: Leben OHNE Net­flix oder Ama­zon Prime. Daher habe ich mir auch zum Ziel gesetzt, das kom­plet­te Jahr ohne die­se Platt­for­men aus­zu­kom­men. Ist jetzt auch nicht sooooo schwer, wenn man es eh nicht nut­zen kann.

Bis jetzt fällt es mir sehr leicht, da ich abends eh viel zu müde bin, um noch irgend­et­was Geschei­tes auf die Rei­he zu bekom­men.

Ich ler­ne auch zu schät­zen, wie toll es sein kann, sei­nen Urlaub im Inter­net zu buchen und alle Recher­chen mal eben neben­bei zu machen. Mit dem Han­dy ist das Gan­ze doch tat­säch­lich sehr anstren­gend und man hat gar nicht mehr die­ses schö­ne Gefühl von „bald ist Urlaubs­zeit“.

Aber auch die­ses The­ma ist mal wie­der Jam­mern auf hohem Niveau, die Men­schen hier haben sicht­lich schlim­me­re Sor­gen als die­se.

 Photo by Kym Ellis on Unsplash 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.