Freiwilligendienst, Luisa in der Slowakei
Schreibe einen Kommentar

Wieder in Deutschland!

Wie? Ich dach­te du wärst noch in der Slo­wa­kei? Nein, kei­ne Sor­ge! Ich habe mich nur dazu ent­schlos­sen, über Weih­nach­ten für drei Wochen nach Deutsch­land nach Hau­se zu fah­ren. Ein Hei­mat­ur­laub sozu­sa­gen.

Da die Slo­wa­kei noch in erreich­ba­rer Nähe zu Deutsch­land ist, bin ich mit dem Flix­bus nach Buda­pest gefah­ren und von dort mit dem Flie­ger nach Stutt­gart. Mei­ne Fami­lie hat sich sehr gefreut, dass ich da bin und ich habe mich auch gefreut sie und mei­ne Freun­de und Ver­wand­ten wie­der­zu­se­hen.

Weil man­che sich fra­gen, ob sie über Weih­nach­ten nach Hau­se fah­ren oder im Aus­land blei­ben sol­len, zei­ge ich euch hier mei­ne per­sön­li­che Pro- und Con­tra-Lis­te: 

 Pro — Nach Hau­se fah­ren Con­tra — Nach Hau­se fah­ren
Ich sehe mei­ne Fami­lie und Freun-de und kann Zeit mit ihnen ver-
brin­gen
Ich erle­be Weih­nach­ten nicht in
einer ande­ren Kul­tur
Ich kann wei­te­res Gepäck mit­neh-men, wel­ches ich viel­leicht ver­ges-
sen habe

Es kann mir so gut gefal­len, dass
ich nicht mehr zurück möch­te oder nur ungern
Ich kann evtl. Vor­stel­lungs­ge­sprä-
che für eine Aus­bil­dung füh­ren
Ich bin eine län­ge­re Zeit aus der
Spra­che raus (in mei­nem Fall slo-
wakisch)
Ich habe Urlaub und somit kei­ne
Arbeit 
Es ent­ste­hen Rei­se­kos­ten
Ich bin an Weih­nach­ten bei mei­nen Liebs­tenDas Zurück­kom­men und Wie­der-
ein­le­ben wird schwer
 Pro — Dablei­ben Con­tra — Dablei­ben
Ich spa­re Geld für die Rei­se  Ich bin ver­mut­lich die meis­te Zeit
allei­ne und nicht bei mei­ner
Fami­lie
Ich wer­de Weih­nach­ten in einer
ande­ren Kul­tur erle­ben
Heim­weh oder klei­ne Depres­sio­nen kön­nen auf­tre­ten
Ich spa­re mir Urlaubs­ta­ge für an-
dere Rei­sen in dem Land 
Ich muss mei­ne Weih­nachts­ge-
schen­ke ver­schi­cken
Die Bezie­hung zu den Ein­hei­mi-
schen wird gestärkt


Wie man das schluss­end­lich macht, ist jedem selbst über­las­sen. Man muss sich aber bewusst sein, dass even­tu­ell das Ein­le­ben und Zurück­kom­men etwas schwer wird; aber wenn man sich ablenkt und schö­ne Din­ge macht, wird die­se Pha­se auch wie­der ver­ge­hen.  Ich bereue es nicht, nach Hau­se gegan­gen zu sein. Die­se beson­de­re Zeit, die ich mit mei­ner Fami­lie und Freun­den ver­brin­gen konn­te, war sehr schön!

Kleiner Werbeblock


Wer 2019/2020 auch ein Euro­päi­schen Frei­wil­li­gen Dienst in der Slo­wa­kei machen möch­te kann sich hier umschau­en und auch bewer­ben. Es wer­den bis zu vier Frei­wil­li­ge gesucht und es bestehen sehr gute Chan­cen genom­men zu wer­den:  https://www.ejw-weltdienst.de/freiwilligendienst/slowakei/ 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.