Freiwilligendienst, Ronja auf den Philippinen
Schreibe einen Kommentar

Roomtour

Nach all der Zeit, die ich nun schon von Zuhau­se ent­fernt bin, ist es eigent­lich längst über­fäl­lig, mei­ne Wohn­si­tua­ti­on hier auf den Phil­ip­pi­nen genau­er zu erklä­ren. Also neh­me ich euch heu­te mal mit in mein klei­nes „Zuhau­se auf Zeit“.

Mein Reich erstreckt sich über das ehe­ma­li­ge Office im zwei­ten Stock der Schu­le von Good She­pherd. Dadurch ist man immer mit­ten im Gesche­hen und hat es auch nicht weit zur Arbeit. Der Nach­teil ist aller­dings, dass man nie zur Ruhe kommt, weil Tei­le der Schü­ler schon früh am Mor­gen auf­schla­gen und auch ger­ne noch etwas län­ger in der Schu­le blei­ben, um dort Zeit mit ihren Freun­den zu ver­brin­gen.

Mein Ess­zim­mer in Good She­pherd

Das ist das Ess­zim­mer. Hier haben wir einen Was­ser­ko­cher und eine Elek­tro­herd­plat­te. Außer­dem fin­det sich dort die klei­ne Biblio­thek, die ich über die letz­ten Mona­te auf­ge­baut habe.

Mein Schlaf­zim­mer (das Bett rechts in meins)

Das hier ist mein Schlaf­zim­mer, auf die­sem Foto mit der Über­gangs­ma­trat­ze, auf der ich in Ursels ers­ter Nacht hät­te schla­fen sol­len. Hier fin­det sich auch mein größ­tes Hei­lig­tum: Bil­der von mei­ner Fami­lie und mei­nen Freun­den an der Foto­lei­ne über dem Bett (rechts).

Eine typisch phil­ip­pi­ni­sche Dusche

Darf natür­lich auch nicht feh­len: Ein Bad mit Dusche (Bad= Nass­zel­le mit Toi­let­te, Wasch­be­cken und Eimer-Dusche).

 Photo by Paweł Czerwiński on Unsplash 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.