Alle Artikel mit dem Schlagwort: Urlaub

Golden Week, Hitchhike Week!

Zwar woh­ne und arbei­te ich in der Nähe Osakas, den­noch zieht es mich doch öfters nach Hiro­shi­ma, als erwar­tet. Wäh­rend der soge­nann­ten „Gol­den Week“ bin ich wie­der ein biss­chen durch Japan her­um­ge­reist und schließ­lich beim Flower Fes­ti­val in Hiro­shi­ma gelan­det! Eine Woche vol­ler Gold? Eine Gol­de­ne Woche?! Für die Japa­ner sind die 7–10 Tage, die die Gol­den Week umfas­sen tat­säch­lich Gold wert. Die Gol­den Week bedeu­tet näm­lich für vie­le Japa­ner Pau­se und Urlaub, denn die ca. 7 Tage bestehen zum Groß­teil aus gesetz­li­chen Fei­er­ta­gen. Japa­ner arbei­ten sehr viel und neh­men sich grund­sätz­lich kei­nen Urlaub. Die Gol­den Week bie­tet für vie­le sozu­sa­gen die ein­zi­ge Mög­lich­keit mit Fami­lie oder Freun­den für eine län­ge­re Zeit zu ver­rei­sen als nur für ein, zwei Tage. Auch ich bekam für die Gol­den Week frei und kom­bi­niert mit mei­nen nor­ma­len frei­en Tagen am Sams­tag und Sonn­tag bekam ich 10 Tage frei (ohne davon etwas von mei­nen nor­ma­len ca. 30 frei­en Tagen abge­zo­gen zu bekom­men 🙂 ). Da die Gol­den Week für ganz Japan zeit­gleich ist, sind belieb­te Urlaubs­or­te, die gro­ßen Städ­te, über­füllt …

Fast wie in Boracay!

Über saf­tig grü­ne Hügel, durch stei­ni­ge Schluch­ten und über lang­sam vor sich hin flie­ßen­de Flüs­se, in denen die Frau­en der umlie­gen­den Dör­fer ihre Wäsche waschen, schlän­gelt sich der Bus, den mei­ne Mit­be­woh­ne­rin Caro und ich am Mor­gen in Iloi­lo bestie­gen haben, gemäch­lich sei­nen Weg. Wie gebannt star­ren wir bei­de aus dem Fens­ter und sau­gen jeden Zen­ti­me­ter, den wir auf der sechs­stün­di­gen Fahrt ein­mal quer über unse­re Nach­bar­in­sel Panay sehen, in uns auf. Unser gro­ßes Ziel: Die berühmt berüch­tig­te “Par­ty­in­sel” Bora­cay, die erst die­ses Wochen­en­de nach län­ge­rer Schlie­ßung auf Grund öko­lo­gi­scher Pro­ble­me wie­der­eröff­net hat. Jedes ein­zel­ne Mal wenn ich bis­her am Strand war, hat man mir Sand “Fast wie in Bora­cay!” ver­spro­chen und nun bie­tet sich end­lich die Gele­gen­heit, mir über die Fei­er­ta­ge hin­weg ein eige­nes Bild von dem angeb­lich feins­ten Sand­strand der Welt zu machen, und natür­lich auch davon, ob die von Prä­si­dent Rodri­go Duter­te ein­ge­lei­te­te Säu­be­rungs­ak­ti­on gegrif­fen hat. In Cati­c­lan, dem Ört­chen, von wo aus die Fäh­re nach Bora­cay ablegt, soll­ten Caro und ich aller­dings Opfer unse­rer eige­nen Spon­ta­ni­tät wer­den. Um den sanf­ten Tou­ris­mus, …